Zentrumsentwicklung
Spreitenbach

Sorgfältige Planung

Räumliche Entwicklungsstrategie als Basis

Mit der 2016 vom Gemeinderat nach einer umfassenden öffentlichen Mitwirkung beschlossenen Räumlichen Entwicklungsstrategie (RES) hat Spreitenbach die Basis für die Zentrumsentwicklung gelegt. Das Gebiet um das Shoppi Tivoli ist dort als Verdichtungsraum und Stadtzentrum von Spreitenbach gekennzeichnet.

Ein vom Credit Suisse Real Estate Fund Interswiss, einem Immobilienfonds der Credit Suisse AG, 2016 fertiggestelltes Richtprojekt bestätigte die bauliche Machbarkeit der Überlegungen. Das Richtprojekt basiert auf einer Testplanung, in der mehrere Planungsteams verschiedene Ansätze sorgfältig prüften.

Zusammen mit dem dreiteiligen Richtprojekt (Freiraum, Verkehr, Bauten) ist der Entwicklungsrichtplan Neumatt entstanden. Dieser übersetzt das Richtprojekt auf die raumplanerische Ebene und schafft die Voraussetzungen für die nächsten Schritte.

Für den Entwicklungsrichtplan Neumatt findet vom 28. September 2016 bis zum 18. November 2016 eine öffentliche Mitwirkung statt. Die Rückmeldungen aus der Bevölkerung werden nach Möglichkeit berücksichtigt. Danach setzt der Gemeinderat den Entwicklungsrichtplan fest.

Für die Realisierung der Zentrumsentwicklung Spreitenbach ist dann eine Änderung der kommunalen Bau- und Nutzungsordnung (BNO) erforderlich. Die Gemeindeversammlung wird voraussichtlich im Frühjahr 2018 darüber befinden können.

Um die Zentrumsentwicklung zu realisieren, werden anschliessend Gestaltungspläne benötigt. Diese wiederum sind Grundlage für die konkreten architektonischen Projekte.


Wichtige Dokumente

> Entwicklungsrichtplan Neumatt (PDF)

Planungsteam

Architektur/Städtebau
Ruprecht Architekten GmbH /
Blue Architects AG

Freiraum
Balliana Schubert, Landschaftsarchitekten AG

Verkehr
stadt raum verkehr, Birchler + Wicki

Raumplanung (Gesamtleitung)
Planwerkstadt AG, Raumplanung Prozesse Städtebau